Stammtisch wieder aktiv: Was machen die Koalitionsverhandlungen in Wiesbaden?

Am Montag, dem 11.11.13, haben wir uns nach längerer Pause erneut zum Stammtisch im Bistro Weinberg getroffen. Wie immer war der Stammtisch sehr gut besucht. Und nicht nur das. Alle Teilnehmer strotzten nur so vor Energie für das gerade gestartete Anti-Landebahnaktivismus Jahr Nummer 3. Ein großes Thema die bevorstehenden Koalitionsverhandlungen in Wiesbaden. Die absolute Wunschkoalition ist aus unserer Sicht eine rot-grün-rote Landesregierung.

René Christian, Horst Schröder hören interessiert Erich Heidkamp zu, der über den Bundestagswahlkampf berichtet.
René Christian, Horst Schröder hören interessiert Erich Heidkamp zu, der über den Bundestagswahlkampf berichtet.

An dem Abend wurde einstimmig beschieden, dass die Eintracht gegen Fluglärm weiterhin die Montagsdemos als probates Mittel für den Widerstand erachtet. Auch, wenn verschiedentlich Kritik an der Ritualisierung der Montagsdemos von einigen Seiten geäußert wurde, ist und bleibt die Montagsdemo nicht nur ein machtvolles Zeichen, sondern zugleich ein Marktplatz für den Informationsaustausch der Mitglieder im Bündnis der Bürgerinitiativen. Viele gute Aktionen sind daraus bisher entstanden. Viele werden daraus noch entstehen.

Hans Glock, Bernhard Groß, Ralf Heider und Raimund Rütten.
Hans Glock, Bernhard Groß, Ralf Heider und Raimund Rütten.

Als nächster Termin steht für alle Aktivisten im Frankfurter Süden der 29. November 2013 in der Agenda. Die letzte Sitzung des Ortsbeirat 5 in diesem Jahr wird wieder ganz unter dem Stern des Protests gegen die Landebahn Nordwest stehen. Eine Vielzahl von Anträgen hierzu wurden von unserem Vertreter im Ortsbeirat, Ralf Heider, teilweise gemeinsam mit der FAG gestellt.

Helmut Mader, René Christian und Horst Schröder beim Stammtisch
Helmut Mader, René Christian und Horst Schröder beim Stammtisch

Für das nächste Jahr planen wir außerdem verschiedene eigene Aktivitäten. Darunter aller Voraussicht nach noch im ersten Quartal 2014 eine Konferenz, die sich mit der Lebensqualität in Frankfurt befassen wird. Auch unsere politische Arbeit werden wir weiter vorantreiben. Mit Helmut Mader haben wir in der Eintracht gegen Fluglärm einen unserer profiliertesten Vertreter in dem vom Oberbürgermeister neugebildeten Expertengremium Flughafen entsenden können. Sein Spezialgebiet, das wurde von der Presse bereits angekündigt, ist das Thema Wirtschaftsethik und wirtschaftliche Entwicklung. Dass das Unternehmen Fraport einen schlechten Job macht, pfeifen inzwischen die Spatzen von den Dächern. Wir dürfen also auf machtvolle Ergebnisse gespannt sein. Nur eines schon einmal vorneweg: Die größte Betriebsstätte Deutschland ist der Hamburger Hafen mit 133.500 Arbeitsplätzen.

All dies und noch vieles mehr wird dann beim nächsten Stammtisch am 3.12.2013 ab 19:30 Uhr im Bistro Weinberg besprochen werden.

Ein Gedanke zu „Stammtisch wieder aktiv: Was machen die Koalitionsverhandlungen in Wiesbaden?“

Schreibe einen Kommentar